Projekt L2P – 3 Projektnews

Projekt L2P - Mit Zusatzausbildung fit fürs Berufsleben


Bereits im Frühjahr 2017 hat sich die Projektgruppe rund um die Stadtgemeinde Bad Radkersburg, dem BORG Bad Radkersburg und dem Gymnasium Murska Sobota getroffen und gemeinsam überlegt, wie sie eine Verbesserung von beruflichen Zukunftsperspektiven für Jugendliche im grenznahen Wirtschaftsraum schaffen können.
Eine Antwort auf diese Frage ist die Entwicklung einer Zusatzausbildung für Jugendliche. Diese Zusatzausbildung soll die Chancen in der Region Arbeit zu finden erhöhen. Um zu klären, welche Inhalte diese Zusatzausbildung haben soll, hat sich das Projektteam zuvor mit der Frage auseinandergesetzt: „Welche allgemeinen Kompetenzen sind für Jugendliche nach Absolvierung der höheren Schulausbildung wichtig um einen Berufseinstieg zu erleichtern?“.
50 Interviewpartner/innen (25 auf österreichischer Seite und 25 auf slowenischer Seite) wurden von den Projektpartnern befragt. Neben lokalen Unternehmen, waren auch Schulen

 

 

Projekt L2P - Projektnews 2
Projekt L2P 2020+ - Learn to Perform 2020+
Jugend auf dem grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt!


Welche allgemeinen Kompetenzen sind für Jugendliche nach Absolvierung der höheren Schulausbildung wesentlich? Dieser Frage ist das Projektteam im Frühjahr/ Sommer 2017 nachgegangen. Dafür wurden Fragebögen von unserem Projektpartner IER erstellt, Interviewpartner gesucht und dann auch interviewt.
50 Interviewpartner (25 auf österreichischer Seite und 25 auf slowenischer Seite) wurden befragt. Dabei waren neben lokalen Unternehmen, auch Schulen und öffentliche Institutionen involviert. Diese sogenannten "Stakeholder" oder lokalen Akteure haben im Rahmen von 2-stündigen Interviewterminen Zeit für unsere Projektmitarbeiter/innen genommen. Vor allem die Frage, welche Kompetenzen braucht die Wirtschaft in Zukunft waren interessant.
Zur Zeit werden die erhobenen Daten zusammengefasst und in Form gebracht und als Studie publiziert. Diese Studie wird in Deutsch, Slowenisch und Englisch verfügbar sein. Am 24. 10. 2017 soll die Studie in Bad Radkersburg präsentiert werden.

 

Projekt L2P-2020+ - Learn to Perform 2020+

Der Grenzraum um Bad Radkersburg und dem slowenischen Nachbarorten muss sich mit der Doppelproblematik von Jugendabwanderung auf der einen und Fachkräftemangel auf der anderen Seite auseinandersetzen. Mit der EU-Strategie für den Donauraum (unter Säule 3, Priorität) als auch die für den Alpenraum (unter Säule 1, Priorität 3) hat die EU diese Problematik bereits identifiziert. Effektive Maßnahmen gegen Abwanderung und Fachkräftemangel in Grenzgebieten müssen entwickelt werden.  Aus dieser Überlegung heraus wurde das Projekt L2P-2020Plus entwickelt, welches genau da ansetzt:  Eine mögliche Maßnahme gegen Abwanderung könnten Zusatzausbildung für die Jugendlichen darstellen, sie speziell auf die Bedürfnisse des grenznahen Wirtschaftsraumes angepasst werden.

Gemeinsam mit dem Lead Partner Stadtgemeinde Bad Radkersburg haben vier Projektpartner aus Österreich und Slowenien (BORG Bad Radkersburg, Gymnasium Murska Sobota, IER – Wirtschaftsförderungsinstitut Murska Sobota, Bad Radkersburg Beteiligungsgesellschaft) im Rahmen des INTERREG Programmes der Europäischen Kommission das Projekt L2P-2020+ - Learn to Perform 2020+ (L2P+) eingereicht.

Das Projekt startete am 01. September 2016 und endet mit 31. August 2019. Das Projektvolumen umfasst eine Gesamtsumme von € 786.281,15, wobei der Kofinanzierungsgrad durch die EU bei 85% liegt.

Die Zielsetzung dieses Projektes ist Verbesserung der institutionellen Zusammenarbeit mit Slowenien, um berufliche Zukunftsperspektiven für Jugendliche im grenznahen Wirtschaftsraum zu schaffen. Dieses Ziel soll durch die Setzung von unterschiedlichen Maßnahmen (z.B.  Analyse des Arbeitsmarktes, Entwicklung eines Ausbildungscurriculums, Durchführung des Curriculums in Pilotkursen) erreicht werden.
Dazu ist vor allem ein gemeinsames Verständnis über die Situation der Jugend auf dem grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt notwendig, was durch die Studie „Youth on the cross-border job market“ ermöglicht wird. Auf die Herausforderungen eines gemeinsamen grenzübergreifenden Arbeitsmarktes ist ein interregionales Ausbildungsschema, das bilateral auf beiden Seiten der Grenze angeboten werden kann und mit Hilfe von lokalen Unternehmen entwickelt wird, die richtige Antwort.

Dieses interregionale Ausbildungscurriculum wird vom BORG Bad Radkersburg im Rahmen von Pilotkursen an slowenische und österreichische Schüler zwei Jahre lang weitergegeben. Um einen anschließenden Transfer nach Slowenien zu ermöglichen, werden die Inhalte durch das BORG Bad Radkersburg in einem Train-the-Trainer-Format an slowenische Lehrkräfte weitergegeben.  Von solch einer Ausbildung profitieren nicht nur die teilnehmenden Schüler/innen, sondern auch die involvierten Firmen, die durch ihre Mitwirkung einem Fachkräftemangel entgegenwirken können.


Kontakt:
Stadtgemeinde Bad Radkersburg
Hauptplatz 1
8490 Bad Radkersburg

50-Jahre-Logo.png

Kooperationspartner

L2P

Go to top