S p e z i a l i s i e r u n g: D a r s t e l l e n d e G e o m e t r i e

 

 

Darstellende Geometrie wird in der 7. und 8. Klasse mit je zwei Stunden pro Woche unterrichtet. Dieser Unterricht trägt wesentlich zur Entwicklung des räumlichen Vorstellungsvermögens bei.

Die Verwendung des Computers eröffnet neben dem händischen Konstruieren bisher unbekannte Möglichkeiten der Modellierung, Animation und Visualisierung.

Mit dem Besuch von DG erwirbt man die Studienberechtigung für zahlreiche Studienrichtungen an Technischen Universitäten. Diese Schulform ist vor allem als günstige Voraussetzung für alle technischen Studien wie etwa Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Montanistik, Architektur bzw. technisch orientierte Fachhochschul-Ausbildungen anzusehen.

Darstellende Geometrie wird in der 7. und 8. Klasse als Schularbeitenfach unterrichtet und der Mathematikunterricht hat wie im ORG mit ergänzendem Unterricht aus Biologie, Physik und Chemie ebenfalls ein Ausmaß von vier Wochenstunden über alle vier Jahre.

Auch auf dem PC werden dabei modernste CAD_Programme gelehrt:

 NW 8

 

In der 7. und 8. Klasse können die Schülerinnen und Schüler dieser Schulform zwischen Musikerziehung und Bildnerischer Erziehung als alternativen Pflichtgegenständen wählen.

50-Jahre-Logo.png

Kooperationspartner

L2P

Go to top